Interview – Mit Fay Ellison + Gewinnspiel (bis 14.02.2012)



Fay Ellison ist das Pseudonym einer gebürtigen Hamburger Autorin, die 1968 das Licht der Welt erblickte. Seit sie die Ausbildung zur Chemielaborantin erfolgreich absolvierte, arbeitet sie seit Jahren im gleichen Unternehmen, in dem sie unter anderem für Sicherheit und Qualitätssicherung verantwortlich ist.

Sie schrieb unter dem Pseudonym Mia Heaven für den Carl Stephenson Verlag erotische Kurzgeschichten und entwickelte 2010 die Idee für ihren ersten Roman „Liebhaber der Finsternis“, der nun im Sieben Verlag veröffentlicht wurde.

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, kann dies unter folgendem Link tun:

Facebook

 

 

 

Liebe Fay, willkommen in unserer AusZeit-Plauderecke! Es freut uns sehr, dass Du Dir die Zeit nimmst, unsere Fragen zu beantworten.

Was gibt es über Dich als Mensch zu sagen, wenn du Dich mit Deinem Sternzeichen vergleichen müsstest?

Manchmal erschrecke ich regelrecht, wenn ich einen Artikel über die Fische lese und mich wie in einem vorgehaltenen Spiegel wiederfinde. Wenn ich mal die positiven Eigenschaften zuerst nennen darf, dann ist eine davon, dass ich sehr sensibel und empfindsam bin, wenn es um meine Mitmenschen geht. Mir ein Lächeln vorzuspielen, obwohl es einem schlecht geht, ist fast unmöglich. Bei mir findet jeder ein offenes Ohr und eine Schulter zum Anlehnen.

Aus der eher negativ anmutenden Verträumtheit, schöpfe ich den Stoff für meine Geschichten. Am Tage träumen zu können, ist eine Eigenschaft, die ich auch noch nicht abgelegt habe. So versinke ich in den Romanen meiner Kollegen und fliege mit ihnen in ungeahnte Regionen davon.

 

Was ist für Dich ein vollkommener Tag, was ein misslungener Tag?

Ein vollkommener Tag ist ein Tag am Meer. Eine leichte Brise auf meiner von Sonne erwärmten Haut, und das Rauschen der Wellen, die wie eine wundervolle Melodie anmuten und dazu ein gutes Buch.

Ein misslungener Tag, ist ein Tag, der ohne Spuren zu hinterlassen an mir vorüber zieht.

 

Dein Rezept für gute Laune?

Das Leben und sich selbst nicht zu ernst nehmen und viel Musik. :-) Ach, und Schokolade.

 

Zwei Entscheidungsfragen: Relaxen auf den Malediven oder Abenteuerurlaub?

Da brauche ich nicht lange zu überlegen. Ich bin ein ausgesprochener wasserliebender Mensch und im höchsten Grad unsportlich. Außerdem war ich noch nicht auf den Malediven und schon das wäre ein Grund. Für Abenteuer sorge ich dann lieber selbst.

 

Picknick im Grünen oder romantisches Abendessen beim Italiener?

Beides hat seinen Reiz. Ich befinde mich in einer Pattsituation. Warum nicht erst ein Picknick im Grünen und anschließend das Abendessen beim Italiener?

 

Die Liebe spielt eine wesentliche Rolle in deinem ersten Buch. Glaubst du an die Liebe auf den ersten Blick?

Ich glaube, dass einen die Liebe zu jeder Zeit erwischen kann. Was spielt es da für eine Rolle ob es auf dem ersten oder zweiten Blick geschieht. Wichtiger ist doch, dass wir sie festhalten.

 

Du hast drei Wünsche frei. Wie würdest du sie nutzen?

1. Dass die Wünsche meines Sohns in Erfüllung gehen

2. Ein Heilmittel für psychische Erkrankungen

3. Schlank über Nacht

 

 

Liebe Fay, vor wenigen Tagen erschien Dein Debüt „Liebhaber der Finsternis“ im Sieben Verlag. Wie schwierig war es, einen Verlag zu finden und wie kam die Zusammenarbeit mit dem Sieben Verlag zustande?

Vielleicht hört sich das jetzt unglaubwürdig an, aber wenn man so wie ich nicht krampfhaft auf der Suche nach einem Verlag für sein Buch ist, dann empfindet man eine Zusage als unverhofft einfach. Ich hätte es nie für möglich gehalten, gleich meinen ersten Roman zu veröffentlichen, zumal wenn man liest, wie sehr die Verlage mit Manuskripten zugeschmissen werden. Ich habe gezielt nach einem Verlag für das Genre Fantasy-Romance gesucht und hatte nach nur fünf Anschreiben bereits einen sehr netten Kontakt zum Sieben Verlag knüpfen können.

 

Wann hast Du mit dem Schreiben begonnen und was hat Dich daran gereizt, ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen?

Wenn ich mal die kindlichen Schreiberein und die Liebeskummergedichte beiseitelasse, dann habe ich 1995 das erste Mal etwas geschrieben und es zur Veröffentlichung eingereicht. Aber erst vor etwas über zwei Jahren hatte ich dann das Bedürfnis, daraus ein Hobby zu machen. Ich kaufte mir einen Laptop und habe einfach mit dem Schreiben begonnen. Nach dem ich etliche Kurzgeschichten veröffentlichen durfte, packte mich der Ehrgeiz, mich an etwas Größeres heranzuwagen. Ein Autor möchte natürlich seine Geschichten nicht nur in einer Schublade verstauben sehen. Ich denke, das ist auch der Grund, warum so viele ihre Romane ins Netz stellen oder über einen Dienstleister selbst verlegen. Man möchte es jemandem in die Hand geben können und hofft natürlich auf ein klein wenig Lob. Auch Autorenseelen brauchen Streicheleinheiten.

 

Was bedeutet das Schreiben für Dich?

Vor allen Dingen Spaß. Meine Fantasie auf eine Reise zu schicken, ist etwas, das noch besser ist, als einen Roman zu lesen. Ich schalte dabei total ab, und bin dann auch für niemanden mehr zu sprechen.

 

Bist Du eine „Spontandrauflosschreiberin“ oder gehst Du mit Struktur an ein neues Projekt heran?

Sowohl als auch. Kurzgeschichten schreibe ich ungeplant aus dem Bauch heraus. Aber ein Roman sollte schon ein Grundgerüst besitzen, sonst weiß man gar nicht wo die Reise hingeht.

 

Was ist es für ein Gefühl, die erste Veröffentlichung in Buchform in Händen zu halten und wie gefällt Dir das Cover von „Liebhaber der Finsternis“?

Ich weiß nicht, wie ich dieses Gefühl in Worte fassen kann. Als ich das Cover das erste Mal sah, war ich derart gerührt und euphorisch, dass ich am liebsten die ganze Welt umarmt hätte. Das Buch dann in meinen zittrigen Händen halten zu können war einfach nur WOW.

 

„Liebhaber der Finsternis“ ist ein erotischer Liebesroman. Schildere uns doch bitte kurz, was den Leser erwartet.

Vor allem Leidenschaftlichkeit in vielen Formen. Dabei ist es egal ob es sich um Liebe, Sex oder Hass handelt. Ich hoffe ich konnte all diese Elemente in einer interessanten Geschichte verbinden. Manchmal etwas indirekt und blumig, ein anderes Mal sehr direkt und auf den Punkt.

 

Gibt es eine Figur aus Deinem Debütroman, die Dir während des Schreibprozesses besonders an Herz gewachsen ist? Wenn ja, welche und warum?

Es ist wohl die Rolle von Cian, der in seiner unendlichen Rachesucht die Sicht fürs wesentlich verloren hat. Er ist wie ein trotziges Kind. Ich hoffe, einigen Menschen einen Spiegel vors Gesicht halten zu können, denn wenn man nicht lernt zu verzeihen, dann verschenkt man sein Leben an eine Sache, die es nicht Wert ist. Vielen fällt es so schrecklich schwer eine Entschuldigung anzunehmen, dabei muss man doch nur kurz über seinen Schatten springen. Du merkst, da kommt der harmoniesüchtige Fisch wieder in mir durch.

 

Zwischenfrage: Oft wird behauptet, man schreibt das, was man selbst gerne lesen würde. Würdest Du dieser Aussage zustimmen? Was macht Dich als Leserin aus?

Ja, ich gehe damit konform. Ich lese gerne Erotik und Liebesromane, aber auch Fantasy ist ein Genre, das mir immer wieder vor die Nase kommt. Allerdings mag ich auch ab und zu einen guten Krimi oder etwas gruseliges wie “Sie“ von Stephen King.

Ich als Leserin mag es nicht, mit kapitellangen Beschreibungen von Orten und Figuren konfrontiert zu werden. Wenn bei Seite dreißig immer noch nichts Interessantes geschehen ist, dann würde ich das Buch am liebsten wieder weglegen. Ansonsten bin ich eigentlich eine geduldige Leserin.

 

In Deinen Debütroman erhält neben der Erotik auch Liebe und Romantik ausreichend Raum. Wie wichtig sind Diese Dinge für Dich, sowohl als Leserin als auch Autorin von erotischen Romanen?

Liebe und Erotik gehören für mich untrennbar zusammen. Ich möchte meinem Partner auf jede denkbare Art zeigen können, wie sehr ich ihn liebe und begehre. Klar darf da auch die Romantik nicht zu kurz kommen. In dieser Beziehung werde ich wohl immer das verträumte Kind bleiben. Was gibt es schöneres, als ein Bett aus Rosenblättern und einen Mann, der in diesem Moment nur Augen für mich hat?

 

Wirst Du auch in Zukunft erotische Liebesromane schreiben oder würde Dich auch ein anderes Genre reizen? Wenn ja, welches und warum?

Unbedingt. Natürlich reizen auch andere Genres, so habe ich auch schon konkrete Ideen für einen Krimi, aber der muss vorerst noch warten.

 

Abschließend noch eine Frage: Woran arbeitest Du gerade? Worauf dürfen sich Deine Leser künftig freuen?

Ich arbeite gerade an einem romantischen Fantasy-Thriller, der im Jahre 2036 spielt, aber wesentlich weniger erotische Elemente enthält. Es geht darin um Machtmissbrauch und natürlich um die große Liebe.

 

Liebe Fay, das AusZeit-Magazin bedankt sich für das Beantworten der Fragen. Für die Zukunft wünschen wir Dir alles Gute und viel Erfolg mit Deinen Romanen!

Das Interview führte Eva Isabella Leitold

 

********************************************

Das Gewinnspiel ist inzwischen beendet. Gewonnen haben Sylvia K. und Sarah R.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Vergnügen mit dem Gewinnbuch “Liebhaber der Finsternis” von Fay Ellison!

*********************************************

 

Gewinnspiel

 

Zu gewinnen gibt es zwei Exemplare des erotischen Romans

Liebhaber der Finsternis von Fay Ellison

 

Inhalt

Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern.

 

Wenn ihr eines der Bücher gewinnen möchtet, verratet uns, wie euch das Cover zu “Liebhaber der Finsternis” gefällt und ob ihr schon mal ein Buch nur wegen des Covers gekauft habt!

 

Schickt eure Antwort bis spätestens 14.02.2012  – 18 Uhr mit eurer vollständigen Adresse an kontakt@auszeit-magazin.com oder nutzt unser Kontaktformular und mit etwas Glück gehört euch bald ein Exemplar von “Liebhaber der Finsternis”. Der Gewinner/ die Gewinnerin wird am 14.02.2012 nach 19 Uhr via Mail verständigt!

Anmerkung: Teilnehmen können Leser und Leserinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mails ohne Adressangabe nehmen an der Verlosung nicht teil. Eure Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Teilnahme bestätigt ihr eure Volljährigkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das AusZeit-Team wünscht viel Glück!

 

4 Antworten auf Interview – Mit Fay Ellison + Gewinnspiel (bis 14.02.2012)

  • Melanie S. sagt:

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung von ‘Liebhaber der Finsternis’ und danke für ein wirklich schönes Interview!
    Was mich noch interessieren würde ist, ob es eine Fortsetzung zu diesem Buch geben wird oder ob das Ende abgeschlossen ist. Ein Stand-Alone wäre mir nämlich im Moment viel lieber, wenn ich ehrlch sein darf ;)
    liebe Grüße, Melanie

    PS: ich würde übrigens auch sofort die Malediven wählen und es mir dort gut gehen lassen ;)

    • Fay ellison sagt:

      Hallo Melanie,

      schön, dass dir das Interview gefällt, es hat mir auch viel Spaß gemacht.
      Um deine Frage zu beantworten, momentan ist kein Anschluss-Roman geplant.
      Und Maledieven hört sich gerade heute wirklich gut an. :-)

      Gruß Fay

      • Melanie S. sagt:

        Danke für deine Antwort, Fay! Oh, bitte nicht falsch verstehen, ich würde Fortsetzungen dazu sicherlich im Auge behalten, aber es freut mich zu hören, dass die Handlung zumindest abgeschlossen ist. Ich werde mir das Buch sicherlich näher anschauen :)
        liebe Grüße

  • Pingback: Lovleybooks Autorenfragestunde | Fay Ellison

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


☆*Zum Review? Klick auf's Cover!*☆


ღ-lichen Dank für die AusZeichnung ...