Film-Reviews

BuchReview – Liebessklavin von Jazz Winter


Liebessklavin

von Jazz Winter

Reihe: Band 1 der Serie
Originaltitel:
Genre: Erotik/BDSM
Verlag: Plaisir D’amour Verlag
Erscheinungsdatum:  März 2010
Seitenanzahl: 232 Seiten TB
Preis: 14,90 €

Finden auf Amazon.de

 

Inhalt

Erica ist Innenarchitektin und gestaltet im Auftrag des Millionärs Simon DiLucca die Räumlichkeiten des „Private Room“ – ein Restaurant, das seinen Gästen ganz besonders pikante Wünsche erfüllt. Nach der mehr als gelungenen Zusammen-arbeit lädt der smarte Geschäftsmann Erica zum Essen in sein Restaurant ein, doch der Abend endet alles andere als geplant. Simon ist Mitglied der SM Szene und ein dominanter Mann (Dom), der glaubt, in Erica eine geborene Sklavin erkannt zu haben. Er verheimlicht ihr seine Neigungen nicht, sondern spricht offen mit ihr und bietet Erica an, sie in seine Welt mitzunehmen, um gemeinsam herauszufinden, wie weit Erics Neigungen reichen …

 

Einschätzung

„Liebessklavin“ war nicht mein erster erotischer Roman, der das Thema BDSM aufgreift, aber gewiss der erste, der mich vollkommen überzeugt hat und durch und durch begeistern konnte! Mit viel Fingerspitzengefühl führt Jazz Winter den Leser/ihre Figuren in die Welt des BDSM ein und räumt dabei mit so einigen Vorurteilen auf. Ihr Schreibstil ist angenehm flüssig und auch die (teilweise sehr heftigen) Erotikszenen fügen sich wunderbar in das Gesamtbild der Geschichte ein. Jazz Winter umschreibt nichts, sondern bringt alles, was sie zu sagen hat, direkt und ohne Umschweife auf den Punkt. Durch eine gewählte Sprache wirken die erotischen Szenen jedoch sehr ansprechend.

Die beiden Hauptfiguren sind wunderbar gezeichnet, auch hier versteht die Autorin ihr Handwerk. Simon lernen wir als einfühlsamen Mann kennen, der seine Sklavin respektiert und stets offen und ehrlich zu ihr ist – das hat ihn mir sofort sympathisch gemacht! Schritt für Schritt nimmt er Erica auf eine sinnliche Reise mit und führt sie in die Welt des SM ein, ohne sie dabei jedoch zu überfordern. Im Gegenteil. Es steht ihr frei, die Spiele/Sessions jederzeit durch benutzen eines Codewortes zu unterbrechen, wodurch sie sich fallen lassen und ihre Grenzen selbst ausloten kann. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass Erica als taffe Frau daherkommt, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie lebt ihre devoten Neigungen während der gemeinsamen Spiele aus, genießt den Part als Sklavin und erfährt so sexuelle Erfüllung. Während also auf der einen Seite völlige Hingabe passiert, übernimmt Simone die Kontrolle, aber auch die Verantwortung für Erica und holt sie danach auf sehr liebevolle und zärtliche Weise zurück in die „Realität“. Diese Mischung machts einfach! Hinzu kommt, dass sich beide im Laufe der Geschichte ineinander verlieben, was für mich das Tüpfelchen auf dem i war und diesen Roman zu einem wahren Lesehighlight im Bereich der erotischen Literatur macht!

 

Fazit

Jazz Winter hat mit Liebesslavin bewiesen, dass auch etwas außergewöhnlichere Erotik wunderbar mit Liebe und Romantik funktionieren kann. Niveauvolle Erotik und eine sehr zärtlich beschriebene Liebesgeschichte  laden zum Träumen ein und werden so manch einen kalten Wintertag etwas heißer machen! :) Von mir gibt es volle Punktzahl und ein Amazing oben drauf! (Cat)

 

Serieninfo für Neueinsteiger

1) Liebessklavin – Simon und Erica
2) Die Zähmung der Wildkatze- Stuart und Marie
3) Feuerküsse – erscheint im Frühjahr 2012

 

 

Eine Antwort auf BuchReview – Liebessklavin von Jazz Winter

  • Jazz Winter sagt:

    Schön habt ihr es hier! Vielen Dank für diese schöne Rezi! Ich hab mich sehr gefreut. Für Euren Magazinstart wünsch ich Euch viel erfolg und ganz viele Leser!

    Liebe Grüße
    Jazz Winter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
~APRIL 2014~
~Zur Vorschau? Klick auf's Cover!~


ღ-lichen Dank für die AusZeichnung ...